E-Jugend
12. Oktober 2017
  • E-Junioren aus der Domstadt schießen sich bis ins Endspiel
Junge FSV-Fußballer beteiligen sich erfolgreich am diesjährigen Flutlichtturnier in Großwudicke / Am Ende steht Platz 2 zu Buche.
 
Havelberg (ahu) - Die E-Jugend des FSV hat in Großwudicke an einem Flutlichtturnier teilgenommen. Leider hatte das Wetter kein Einsehen mit den elf teilnehmenden Mannschaften. Der Regen erschwerte die Bedingungen merklich. 
In ihrer Gruppe mussten die Domstädter gegen Rot-Weiß Nennhausen, Eintracht Friesack und TSV Brettin/Roßdorf antreten. In der ersten Partie gegen Nennhausen machten die Havelberger das Spiel. Fünf hundertprozentige Chancen blieben jedoch ungenutzt. Im Gegensatz dazu waren die Kicker aus Nennhausen bei der Auswertung erfolgreicher. Sie erspielten sich eine Möglichkeit und machten das siegbringende Tor. Im zweiten Spiel gegen Friesack platzte dann endlich der Knoten. Joseph Heidel schob den Ball unhaltbar für den Keeper in die Maschen. Justin Gerstmann erhöhte auf 2:0. Kurz vor dem Ende verkürzte Friesack auf 1:2. Auch gegen Brettin/Roßdorf waren die Havelberger spielbestimmend. Am Ende stand jedoch nur ein Treffer für den FSV zu Buche. Torschütze war Justin Gerstmann. 
 
Somit gehörte der FSV zu den acht Teams, die ins Viertelfinale einzogen; Lok Brandenburg war der Gegner. Aber auch der konnte die jungen Havelstädter nicht stoppen. Der FSV zeigte ein tolles Spiel, die Zuspiele kamen genau und die Abwehr stand sicher. Zwei Einschussmöglichkeiten konnten erfolgreich verwertet werden. Torschützen waren Sarina Stage und Justin Gerstmann. 
 
Im Halbfinale wartete dann die 1. Mannschaft des Gastgebers auf den FSV. Dabei hatte Leon Plötz, der Schlussmann der Havelberger, gut zu tun, überzeugte mit tollen Aktionen und hielt seinen Kasten sauber. Der Sieger musste per Neunmeter-Schießen ermittelt werden. Und wieder zeigte Leon Plötz sein Können, denn zwei Schüsse konnte er abwehren. Die Havelberger trafen sicher durch Mattis Görn und Sarina Stage. So war der Einzug ins Finale gesichert.
In diesem ging es gegen die Kicker von Schwarz-Rot Neustadt. In einem kampfbetonten Spiel zeigten die Domstädter eine solide Leistung, kamen aber nicht zum Torerfolg. Neustadt hingegen gelang es, diese Begegnung durch zwei Einzelleistungen mit 2:0 für sich zu entscheiden. Das Flutlichtturnier endete für alle mit einer tollen Überraschung: Neben Pokalen und Medaillen gab es noch ein Feuerwerk.
 
a151873219i0009_max1024x