Frauen
9. April 2018
  • 14. Spieltag Kreisliga - FSV wackelt beim Tabellenschlusslicht

14. Spieltag Kreisliga: FSV Havelberg – SV Garz/Hoppenrade 2:0 (1:0)

FSV wackelt beim Tabellenschlusslicht

Havelberg (anf). Für die Damenmannschaft aus der Domstadt konnte am vergangenen Sonntag weder das herrliche Wetter noch der leichte Gegner das erhoffte Torfestival einläuten. Gegner in dieser Partie war das Tabellenschlusslicht aus Garz/Hoppenrade, die man bereits aus dem Hinspiel und dem Pokalspiel kannte und jeweils deutlich mit sechs zu null Toren besiegte. Mit voller Kapelle konnte der FSV an diesem Spieltag aufwarten und so erhoffte man sich ansatzweise so viele Tore wie in den vorangegangen Aufeinandertreffen.

Doch an diesem Tag sollte man schnell eines Besseren belehrt werden. Die Domstädterinnen starteten noch sehr vielversprechend in dieses Spiel. Bereits in der vierten Spielminute hatte Wagner nach Flanke von Rollenhagen den Führungstreffer auf dem Fuß und schloss zum 1:0 ab. Bereits kurze Zeit später war es wieder Rollenhagen, die nach Doppelpass mit Schulz den Ball perfekt vorlegte, leider ging deren Torschuss knapp am Außenpfosten vorbei. Nach diesen aktiven Minuten passierte lange Zeit nichts, sodass die Abwehr um Kapitänin Glaser und Fritze mit ins Geschehen eingriffen und aus der zweiten Reihe ihr Glück probierten (15‘, 24‘). Kurz nach Ihrer Einwechslung gelang Malzahn ein klasse Alleingang aus der Abwehr heraus, jedoch fehlte es im Abschluss an Genauigkeit und der Ball ging knapp am linken Pfosten vorbei (26‘). Mit dieser Minimalausbeute an Toren ging es für die Domstädterinnen in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Damen des FSV zu alter Stärke zurückzufinden, jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Lange Zeit passierte auf beiden Seiten wenig bis gar nichts. Ab und an entstanden beiderseitig sehenswerte Angriffe, die aus Zuschauersicht leider keine Tore hervorbrachten. Durch ein geschicktes Doppelpassspiel zwischen Schulze und Hamel in der 47. Minute konnte der FSV noch einmal ein Lebenszeichen senden. Leider landete auch dieser Torversuch in den Armen der stark parierenden Garzer Torwartin. In der 57. Minute gab es dann doch wieder etwas zum Jubeln. Wagner setzte sich stark gegen mehrere Gegenspieler durch und schloss eiskalt zum 2:0 ab. Die Zitterpartie hatte danach zwar ein Ende, aber von Teamgeist, Spaß und Motivation war dennoch nichts zu sehen. Kurz vor dem Ende hatte Schulz noch einmal die Möglichkeit zum Ausbau der Führung, doch Schuss und Nachschuss konnten von Garz/Hoppenrade erfolgreich verhindert werden.

Das man an diesem Wochenende gegen den Tabellenletzten spielte war volle 70 Minuten nicht zu sehen. Der FSV passte sich wieder einmal der Spielweise des Gegners an und lief mehr oder weniger dem Geschehen hinterher. Sollten die Domstädterinnen nicht langsam die Kurve kriegen, wird der nächste Gegner ein leichtes Spiel haben seine Tordifferenz auszubauen. Am nächsten Sonntag gastiert der FSV Havelberg beim FSV Veritas Wittenberge/?Breese, der es sich momentan auf dem zweiten Tabellenplatz gemütlich gemacht hat.

 

FSV: Janine Falck – Anne Glaser, Annegreth Fritze – Tina Rollenhagen, Josepha Wagner, Fabienne Hamel - Stephanie Schulz (Carolin Schulze, Maria Nowak, Anika Manske, Fränze Malzahn, Nora Engel)

Tore: 1:0 (4‘) Josepha Wagner, 0:2 (57‘) Josepha Wagner

+