Alte Herren
9. Juni 2018
  • Mathias Bauz mit Traumtor und Wolfgang Schicke starker Rückhalt
 Altherren: Empor Stendal - FSV Havelberg 3:3 (2:2)

 

Mathias Bauz mit Traumtor zum Ausgleich – Wolfgang Schicke stark im Tor

 

Stendal/Havelberg (pr). Am Freitagabend reisten die FSV-Oldies erstmals zum neuen Spielpartner Empor Stendal. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde das Spiel angepfiffen. Beide Ü 32-Teams hatten einen jüngeren Spieler im Aufgebot. Beim FSV war das Toni Leppin und da der elfte Mann André Keil erst später dabei sein konnte, hatte der Gastgeber mit Jens Schöpe einen Spieler abgegeben.

 

Die diesmal ausnahmsweise junge FSV-Elf vor Keeper Wolfgang Schicke hatte mit Kevin Brecht-Matus einen sicheren Abwehrchef in der Zentrale und im Mittelfeld die Spielgestalter Jens Pocivalnik und Toni Leppin aufgeboten. Dazu kamen noch die laufstarken Frank Prössel und Mathias Bauz. Damit war die Grundlage gegeben für einen guten Spielbeginn der Gäste. So war nach Vorbereitung von Frank Prössel und Mathias Bauz frühzeitig Toni Leppin der Vollstrecker zum 1:0 für Havelberg. Mitte der ersten Spielhälfte flankte Peter Rollenhagen, Toni Leppin köpfte und Markus König war zur Stelle als der Torwart nicht festhalten konnte – 0:2. Nun kamen die Hausherren immer besser in´s Spiel und verdienten sich bis zum Pausenpfiff das 2:2 jeweils durch André Himmstedt nach Vorarbeit durch Henry Berg.

 

Gleich nach Wiederanpfiff übernahmen die Hausherren durch einen weiteren Treffer die Führung. Anschließend hatten sich aber die Domstädter wieder gefangen und gestalteten das Geschehen ausgeglichen. Für den FSV ließ Toni Leppin zwei sehr gute Möglichkeiten liegen. Auf der anderen Seite glänzte zweimal Wolgang Schicke im FSV-Tor. Fünfzehn Minuten vor Spielende konterten die Havelberger und Mathias Bauz versuchte sich weit von links außen gegen den Keeper, der das Tor verlassen hatte. Der hohe Ball senkte sich passgenau in den langen Torwinkel zum 3:3. Dieses Traumtor war das letzte Tor der Partie. Aufopferungsvoll ließen beide Abwehrreihen nichts mehr zu. Beim FSV hatten jetzt Gerd Marx und Mike Neumann neben dem starken Kevin Brecht-Matus großen Anteil an der Defensivarbeit. Frank Prössel hätte für den Gast noch die Überraschung perfekt machen können, doch es blieb beim gerechten Unentschieden gegen die starke Heimelf. Auf dem ersten angefügten Bild sind von links nach rechts die drei Torschützen Toni Leppin, Markus König und Mathias Bauz zu sehen.  

 

FSV-Altherren: Wolfgang Schicke – Gerd Marx, Kevin Brecht-Matus, Mike Neumann, Jens Schöpe, Peter Rollenhagen, Jens Pocivalnik, Frank Prössel, Toni Leppin, Mathias Bauz, Markus König, André Keil

 

 

+