Alte Herren
15. Juni 2014
  • FSV-Oldies gnadenlos effektiv - "Schuh" trifft erneut 3-fach

 

Klädener SV - FSV Havelberg  1:8 (0:2)

 

FSV in Hälfte zwei gnadenlos effektiv - „Schuh“ trifft erneut dreifach

 

Kläden/Havelberg (pr).  Am Freitagabend reisten die Oldies des FSV Havelberg bei bestem Fußballwetter nach Kläden. Das Spiel begann ausgeglichen mit je zwei guten Chancen auf beiden Seiten. Die Heber der Gastgeber, die nur knapp über das Gebälk gingen, waren hierbei die noch besseren Möglichkeiten. Zusehens lief dann das Spiel bei den Domstädtern besser zusammen. Andreas Schulz passte nach links in Richtung Strafraum auf Steffen Rode und dessen Innenspannschuss senkte sich genau in den langen Torwinkel (16.). Vorrangig lief weiterhin das Geschehen im Mittelfeld ab. In der 27. Minute nahm Jens Pocivalnik einen Pass in die Spitze auf und vollendete zum 2:0 für die Gäste aus Havelberg. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Hausherren weiterhin sehr ehrgeizig. Phasenweise ließen die Klädener den Ball gefällig durch ihre Reihen laufen, doch die FSV-Defensive einschließlich Keeper Dennie Lindholz zeigte sich sehr konzentriert und leitete Konterzüge ein, die gnadenlos effektiv zu sechs weiteren Toren in kontinuierlichen Abständen führten. Zunächst vollendete Andreas Schulz. Dann traf erneut Steffen Rode und Andreas Schulz legte zweimal nach. Das 0:7 brachte den zweiten Treffer für Jens Pocivalnik. Beim Schlusspunkt für Havelberg legte Andreas Schulz zum richtigen Zeitpunkt ab und Lars Vedder war zur Stelle. Kurz vor Abpfiff gelang den Hausherren der verdiente Ehrentreffer zum 1:8-Endstand. Auf den beiden Bildern sind die erfolgreiche FSV-Mannschaft und Torschütze Lars Vedder zu sehen.

 

Die nächsten beiden Spiele der FSV-Oldies bestreiten am Mittwochabend das Ü 50-Team in Tangermünde und am Freitagabend das Ü 32-Team zu Hause ebenfalls gegen Saxonia Tangermünde.

 

FSV: Dennie Lindholz – Gerd Marx, Jörg Thiemann, Mike Neumann, Stefan Tietke, Peter Rollenhagen, Jens Pocivalnik, Bernd Neumann, Andeas Schulz, Steffen Rode, Rico Schröder, Lars Vedder, Fred Radler