Alte Herren
6. März 2015
  • FSV-Oldies mit klasse Hallensaison - immer auf dem Treppchen

 

FSV-Oldies mit klasse Hallensaison – immer auf dem Treppchen

 

Havelberg (pr).  Auf die Ergebnisse der absolvierten Hallensaison der FSV-Oldies sind die Verantwortlichen Mike Neumann ( Ü 32 ) und Bernd Neumann ( Ü 50 ) zu recht stolz. Mit der Devise - alle zugesagten Turniere abzusichern, ob man nun stark oder auch nicht so stark besetzt ist – wurden sieben Turniere gespielt. Dabei wurden zwei Turniererfolge, zwei zweite Plätze und drei dritte Plätze erreicht. Somit standen die Altherren des FSV Havelberg bei jedem Turnier auf dem Treppchen und die Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

 

Stark begann die Hallensaison mit Platz zwei beim vereinsinternen Weihnachtsturnier. Das Turnier des TSV Uenze in der Kurstadt Bad Wilsnack endete mit Platz drei und Dennie Lindholz wurde als bester Torwart geehrt.

 

Beim eigenen Turnier der Ü 32 in der Eichenwaldsporthalle wurden alle Spiele gewonnen und Jens Pocivalnik zeichnete sich als bester Torschütze aus. Dieses Meisterstück keinen Punkt abzugeben, konnten die FSV-Spieler des Ü 50-Teams ebenfalls beim eigenen Turnier wiederholen. Auch hier kam der beste Torschütze aus den eigenen Reihen und hieß Rainer Luksch.

 

Es folgte ein Turnier für Ü 45-Teams in Wittenberge. Hier lief es für die Domstädter nicht so rund. Dennoch erreichten Sie Platz drei. Beim Fahrschul-Cup in Klietz waren die FSV-Oldies wieder gut in der Spur. Sie konnten durchaus überzeugen, mussten aber den an diesem Donnerstagabend im Torabschluss effektiveren Preußen aus Schönhausen den Vortritt lassen. Zwei Tage später veranstaltete der SV Kläden in Bismark ein Turnier. Nach sehr guter Leistung scheiterten die Havelberger nach Strafstoßschießen im Halbfinale. Das Spiel um Platz drei ging aber sicher an den FSV. In diesem Turnier wurde Torsten Thiedke gemeinsam mit einem weiteren Spieler erfolgreichster Torschütze.  

 

Die Bilder der beiden Siegerteams des FSV sind angefügt. Und hierzu noch eine kleine Denksportaufgabe. Ein Spieler ist dabei, der in beiden Turnieren mitwirkte und immerhin sechs Tore erzielte. Derjenige freut sich jetzt darauf, in Kürze zum zweiten Mal Opa zu werden und dann die Oldies mit Kindl-Bier zu überraschen.