Frauen
5. Oktober 2015
  • 5. Spieltag Regionalklasse Nord - FSV mit 3 Punkten im Gepäck

SG Gusborn/Dannenberg/Gartow II – FSV Havelberg 0:2 (0:2)

 

FSV mit 3 Punkten im Gepäck

 

Gusborn/Havelberg (tr). Am vergangenen Samstag bestritt die Frauenmannschaft des FSV Havelberg ihr zweites Auswärtsspiel. Der Spieltag verrät bereits, dass die Reise ins Wendland führte, genauer gesagt zur Reserve der SG Gusborn/Dannenberg/Gartow. Nach den hohen Niederlagen in den letzten beiden Spielen wollten die Havelbergerinnen die Heimreise unbedingt mit drei Punkten im Gepäck antreten, besonders da sie beim Tabellenletzten zu Gast waren.

 

Die Partie startete ereignisreich. Nachdem die Gäste in der ersten Minute noch in letzter Sekunde den Gegentreffer verhindern konnten, verfehlte eine Minute später Janine Gelewskis Kopfball nach einer Flanke von Josepha Wagner nur knapp das Tor. In den folgenden Minuten zeichnete sich dann ab, dass die Domstädterinnen an diesem Tag die spielbestimmende Mannschaft war. Im Vergleich zu den Vorwochen traten sie wieder als geschlossene Mannschaft auf und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. In der 20. Minute belohnte Fabienne Hamel schließlich ihr Team. Nach einem langen Ball von Anne-Katrin Glaser auf die laufstarke Hamel, zog diese von links in den Strafraum und schob in die lange Ecke zum 1:0 ein. Schon eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball wieder im Netz der SG. J. Wagners Freistoß fand mit Gelewski etwa 1m vor dem Tor eine Abnehmerin, so dass sie problemlos einnetzen und die Führung ausbauen konnte. In der restlichen ersten Hälfte wurde der FSV vor allem immer wieder über die linke Seite gefährlich, jedoch ohne Torerfolg. Das wäre beinahe bestraft worden, doch erst half der Pfosten nach einem Freistoß gleich zweimal (34`) und dann rettete FSV-Keeperin Jeannette Eiling im 1:1 das Ergebnis in die Halbzeit (42`).

 

Auch nach Wiederanpfiff behielten die Gäste ihre Dominanz bei. Besonders in den ersten zwanzig Minuten machten die FSV-Spielerinnen Druck und erarbeiteten sich Torchancen, verpassten es jedoch immer wieder den Sack zu zumachen. Auch nachdem die Gastgeber wegen einer gelb-roten Karte in der 61. Minute das Spiel nur noch zu zehnt zu Ende bringen konnten, verbesserte sich die Chancenverwertung nicht. Da die FSV-Abwehr jedoch ihren Job sehr gut machte, blieb der Halbzeitstand bestehen.

 

Somit schafften es die FSV-Frauen zum Glück die Niederlagen hinter sich zu lassen und zu ihrer alten Form zurückzukehren. Dazu gehörte zwar leider auch die schlechte Chancenverwertung, doch die verdienten und wichtigen drei Punkte konnten trotzdem mit in die Heimat gebracht werden.
Im kommenden Heimspiel müssen sie jedoch beweisen, dass sie auch gegen einen starken Gegner bestehen können. Der TUS Woltersdorf wird am Sonntag um 13 Uhr im Sportforum am Eichenwald zu Gast sein.

 

 

Karten: Gusborn 2x Gelb und 1x Gelb-Rot

 

Torfolge: 0:1 Fabienne Hamel (20`), 0:2 Janine Gelewski (21`)

 

FSV: Jeannette Eiling – Franziska Schröder, Anne-Katrin Glaser, Annegreth Fritze, Carolin Schulze – Tina Rollenhagen – Fabienne Hamel, Josepha Wagner, Janine Gelewski, Maria Nowak – Luci Kunert (Sophie Wagner)