Frauen
12. November 2019
  • 9. Spieltag Kreisliga - FSV kassiert Klatsche in Pritzwalk

9. Spieltag: SG Einheit Pritzwalk – FSV Havelberg 5:0 (1:0)

FSV kassiert Klatsche in Pritzwalk

Pritzwalk/Havelberg (tr). Noch immer beflügelt vom Sieg gegen den Tabellenführer am vorherigen Spieltag traten die FSV-Frauen am vergangenen Sonntag die Reise nach Pritzwalk an. Zwar gingen die bisherigen Aufeinandertreffen immer zugunsten von Pritzwalk aus, doch die Domstädterinnen bauten auf ihr neu gewonnenes Selbstbewusstsein und setzten sich die 3 Punkte als Ziel.

Schon nach der ersten Halbzeit wurde dann aber klar, dass mit der gezeigten Leistung an diesem Tag selbst ein Unentschieden viel zu hoch gegriffen wäre. Pritzwalk übernahm vom Anpfiff an das Kommando auf dem Platz. Die Gastgeber kamen dabei vor allem über Schnittstellenbälle und Doppelpässe immer wieder gefährlich nah vor das FSV-Gehäuse, wussten ihre Chancen aber zum Glück nicht zu nutzen. Entweder scheiterten sie an den eigenen Nerven oder FSV-Keeperin Janine Falck war zur Stelle. In der 22. Minute kam Pritzwalk dann schließlich doch zur verdienten Führung. Zwar konnte Janine Falck den ersten Torschuss noch unter vollem Körpereinsatz abwehren, doch beim Nachschuss war sie machtlos – 1:0. Eigene Angriffe der Gäste waren dagegen Mangelware und sehr harmlos, was auch der schlechten Ballannahme geschuldet war.

Der FSV hatte Glück, dass es bis zum Pausenpfiff beim 1:0 blieb und damit noch alles offen war für die zweite Hälfte. Aber anstatt nun den passenden Ehrgeiz zu entwickeln und sich Pritzwalk zu stellen, legten die Gäste schon in der 38. Minute zum 2:0 nach und die Köpfe der Domstädterinnen gingen zusehends runter. Etwa zehn Minuten darauf schenkten sie den Gastgeberinnen auch noch das 3:0 mit einem misslungenen Abstoß. Außerdem fand die FSV-Defensive auch im zweiten Durchgang nicht das passende Mittel, um die Doppelpässe zu verhindern, so dass Pritzwalk in den letzten zehn Minuten noch auf 5:0 erhöhte.

Somit traten die Havelbergerinnen die Heimreise ohne Punkte im Gepäck und mit einem deutlich verschlechterten Torverhältnis an. Die fünf Gegentreffer aus dieser Partie sind nur ein Tor weniger als die FSV-Damen in den sechs Spielen zuvor insgesamt kassierten. Dadurch konnte Pritzwalk den FSV auf dem zweiten Tabellenplatz ablösen.
Am kommenden Sonntag wartet die nächste Auswärtsfahrt auf die Domstädterinnen. Um in Gülitz erfolgreicher zu sein, sollten sie das Spiel gegen Pritzwalk besser schnell vergessen und zu ihrer alten Form zurückfinden.     


Tore: 1:0 (26`), 2:0 (38`), 3:0 (50`), 4:0 (63`), 5:0 (69`)

FSV: Janine Falck – Anne-Katrin Glaser, Annegreth Fritze, Tina Rollenhagen – Stephanie Schulz, Fabienne Hamel, Janett Petermann (Josepha Wagner, Susanne Ganzer, Franziska Schröder)

 

+