Männer
3. Dezember 2019
  • 14. Spieltag Kreisoberliga - Lindholz-Elf rehabilitiert sich mit Kantersieg

Am 1. Advent ging es für unsere Männermannschaft zum Schinner SV Eintracht, der zuletzt mit einem 4:1-Erfolg gegen Goldbeck ein kleines Achtungszeichen setzte und sich aufgrund der Niederlage der SpG gegen Dobberkau vergangenen Samstag vielleicht etwas Hoffnung machte der Lindholz-Elf ebenfalls Punkte abknöpfen zu können.

Auf verkleinerten Großfeld schien der Plan der Gastgeber anfangs auch aufzugehen, denn nach 10 Minuten gingen diese durch einen Fernschuss mit 1:0 in Front. Die Freude auf Seiten der Schinner war natürlich groß, doch lange sollte diese nicht anhalten. Durch den Rückstand regelrecht angestachelt ging es fortan nur noch in Richtung Schinner Tor. Bereits 3 Zeigerumdrehungen später glich die SpG durch Jakob Swiderski aus. Anschließend schockte Toni Leppin mit einem schnellen Doppelpack (14./16.) zum 3:1 den Schinner SV Eintracht. Bis zur Halbzeitpause schraubte die Mannschaft von SpG-Trainer Dennie Lindholz das Resultat weiter hoch. Jakob Swiderski markierte dabei zwei weitere Treffer (30./35.) und Johannes Pfüller trug sich mit dem 7:1 und 8:1 (37./39.) ebenfalls in die Torschützenliste ein. Ehe es in die Kabine ging, sorgte Silvio Schulz in der 43. Minute für den 1:9 Halbzeitstand.

Somit war das Desaster für die Eintracht bereits nach 45 Minuten perfekt und der zweite Durchgang verhieß nichts Gutes. Kurioserweise begann dieser aber wie der erste mit einem Tor der Gastgeber. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nutzte der SV zum 2:9. Danach machte es Kapitän Toni Leppin per Freistoß zweistellig (69.). Seinem 20. Saisontreffer folgten noch drei weitere Tore von David Stamer (74.), Johannes Pfüller (76.) und Robert Fritze (86.), die den 2:13 Endstand herstellten. 

Die Mannschaft um Kapi Toni Leppin gab mit dem Ergebnis eine starke Antwort auf den schwachen Auftritt gegen Preußen Dobberkau und konnte Platz eins in der Kreisoberliga verteidigen. Mit zwei Punkten ist der Vorsprung auf die Reserve von Lok Stendal aber denkbar knapp. Kommenden Samstag muss sich die die Elf von SpG-Trainer Lindholz bei Eintracht Lüderitz behaupten.

 

SpG : Francis Blumberg - Michael Seidel, Silvio Schulz (46. Kai-Uwe Bröker), Toni Bertram, Kevin Hochmüller,  Patrick Seidel (90. Christoph Przyborowski), Toni Leppin, David Stamer, Jakob Swiderski, Johannes Pfüller, Robert Fritze

 

Torfolge: 

1:0 Kuschmider, Jens (10.)

1:1 Swiderski, Jakob (13.)
1:2 Leppin, Toni (14.)
1:3 Leppin, Toni (16.)
1:4 Hochmüller, Kevin (23.)
1:5 Swiderski, Jakob (30.)
1:6 Swiderski, Jakob (35.)
1:7 Pfüller, Johannes (37.)
1:8 Pfüller, Johannes (39.)
1:9 Schulz, Silvio (43.)

2:9 Manecke, Clemens (53.)
2:10 Leppin, Toni (69.)
2:11 Stamer, David (74.)
2:12 Pfüller, Johannes (76.)
2:13 Fritze, Robert (86.)

 

Highlights aus dem Spiel von Altmark Fußball