Alte Herren
5. Januar 2020
  • FSV-Oldies mit gelungenem Start in die Hallensaison
 

Altherrenturnier Ü 50: FSV-Oldies landen im Mittelfeld

 

Seehausen/Havelberg (pr).  Am gestrigen Samstag bestritten die FSV-Oldies ihr erstes Hallenturnier der Saison in der Wischeland-Halle in Seehausen. Der Gastgeber hatte sechs Zusagen von Ü 50-Teams der Region. Nach den Feiertagen freuten sich die Havelberger auf ihr erstes Turnier und reisten mit vielen Spielern über die Elbe. Insgesamt zeigten die FSV-Oldies eine ordentliche Leistung. Nur zum Turnierende lief es nicht mehr ganz so gut und so landeten sie auf Platz vier, obwohl sie schon ganz gerne auf´s Treppchen wollten.

 

Zum Auftakt spielten die Domstädter gegen den späteren Turniersieger Veritas Wittenberge/Breese 1:1. Durch einen Treffer von Andreas Wege konnte der Rückstand aufgeholt werden. Damit waren die Havelberger das einzige Team, das den Elbestädtern Punkte abnehmen konnte. In der zweiten Partie ging es für Havelberg gegen Rot-Weiss Stendal. Auch hier gab es zunächst einen Rückstand. Durch Tore von Ali Alkis, Jens Pocivalnik und Burkhard Janke wurde es ein 3:2-Erfolg. Im Spiel gegen den Möringer SV mussten die FSV-Oldies mit 1:2 die erste Niederlage hinnehmen. Das Tor von Peter Rollenhagen kam zu spät. Der Gastgeber Seehausen konnte im Verlauf des Turniers nur einen Punkt verbuchen. Den Domstädter gelang durch die Torschützen Burkhard Janke, Ali Alkis und Rainer Luksch ein 3:2-Sieg. Im fünften Spiel des FSV erzielte Jens Pocivalnik gegen Lok Stendal einen sehenswerten Treffer zur Führung. Letztlich gewannen die Lok-Fußballer am Ende dennoch mit 3:1. Schwach waren die FSV-Oldies in ihre letzte Begegnung gegen Hertha Karstädt gestartet. Der frühe Rückstand konnte auch durch die Tore von Peter Rollenhagen und Burkhard Janke nicht mehr aufgeholt werden und es gab eine 2:3-Niederlage.

   

Somit ordneten sich die FSV-Oldies mit ihren beiden Keepern Jörg Thiemann und Wolfgang Schicke, die eine gute Leistung zeigten, nach zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen mit Platz 4 genau in der Mitte des Teilnehmerfeldes ein. Vom Veranstalter gab es für den vierten Platz eine Urkunde und eine Flasche Sekt, die FSV-Spieler Fred Radler entgegen nahm. Erfolgreichster FSV-Torschütze war mit drei Toren Burkhard Janke.

 

Die Ergebnisse des FSV:

 

FSV Ver. Wittenberge/Breese – FSV Havelberg 1:1

FSV Havelberg – Rot-Weiss Stendal 3:2

Möringer SV - FSV Havelberg 2:1

Kickers Seehausen - FSV Havelberg 2:3

Lok Stendal - FSV Havelberg 3:1

Hertha Karstädt - FSV Havelberg 3:2

 

Turnierendstand:

  1. FSV Veritas Wittenberge/Breese     
  2. 1. FC Lok Stendal
  3. Möringer SV   
  4. FSV Havelberg
  5. SC Hertha Karstädt
  6. SV Rot-Weiss Stendal
  7. Kickers Seehausen   

 

Havelberg: Wolfgang Schicke (Jörg Thiemann) – Mike Neumann, Peter Rollenhagen (2 Tore), Andreas Wege (1), Jens Pocivalnik (2), Rainer Luksch (1), Burkhard Janke (3), Gerd Marx, Ali Alkis (2), Fred Radler

 

+