Vorbereitung
3. August 2020
  • Männern misslingt Generalprobe zum anstehenden Pokal-Halbfinale gänzlich

Havelberg (fp) - Am Wochenende stand für unsere Männermannschaft das Zweite von insgesamt drei geplanten Vorbereitungsspielen auf dem Plan. Da Staffelde am Freitag kurzfristig abgesagt hatte, konnte kurzerhand der Pritzwalker FHV als Testspielgegner gewonnen werden. Der FHV spielt in der brandenburgischen Landesklasse (west) und wird von Ex-FSV-Coach Markus Hinz trainiert. In den eigenen Reihen fehlten urlaubsbedingt einige wichtige Stützen, aber dennoch hatte SpG Trainer Dennie Lindholz eine solide Mannschaft zur Verfügung. Die Ersatzbank war mit Nachwuchskräften aus den Reihen der B-Jugend Platz besetzt.

 

In der Anfangsphase zeigte sich das Spiel noch relativ ausgeglichen aber spätestens nach 10 Minuten entwickelte der Gast mehr Druck und Kontrolle im Spiel, so dass nach knapp 17 Zeigerumdrehungen der erste Ball nicht ganz unverdient im Netz der SpG zappelte. Der FHV hielt den Druck hoch und kam erneut zu einigen Abschlüssen. Und als sich Keeper Rollenhagen durch einen relativ schwachen Abschluss überwinden ließ, lagen Leppin und Co. nach 24 Minuten 0:2 hinten. Die eigene Offensive sorgte bis dahin nur für wenig Entlastung. Ein Schuss von Jakob Swiderski nach einer Kontersituation rollte kraftlos am Pritzwalker Tor vorbei. Und auf der anderen Seite verlor Tormann Rollenhagen kurzzeitig komplett die Orientierung vor seinem Kasten, so dass Pritzwalk auf 0:3 (31. Minute) erhöhen konnte. Nach einer Trinkpause wechselte die SpG das erste Mal - Youngster Louis Schulz kam ins Spiel und wusste gleich zu überzeugen. Als die Pritzwalker Hintermannschaft zu lässig agierte, war dieser hellwach, eroberte sich den Ball und schob in der 35. Minute zum Anschlusstreffer ein. In der Folge konnte sich die SpG etwas aus der Umklammerung befreien aber auf der Anzeigetafel änderte sich bis zum Pausenpfiff nichts mehr.

 

Drei Minuten war der zweite Durchgang dann gerade einmal alt, da stellte der FHV den alten Abstand wieder her. Etwas Hoffnung keimte nochmal bei der SpG und den gut 40 Zuschauern in der 54. Minute auf, als ein Pass von Christoph Przyborowski in die Spitze Domenico Schluricke fand und dieser den gegnerischen Tormann sehenswert per Lupfer zum 2:4 überwand. Aber Pritzwalk blieb davon unbeeindruckt und kombinierte sich weiterhin teils beliebig durch die Reihen der SpG. Die Folge waren die Treffer zum 2:5 (65. Minute), 2:6 (FE 74. Minute), 2:7 (78. Minute) und 2:8 (84. Minute) ehe Domenico Schluricke mit seinem zweiten Tor nach Vorarbeit von Jakob Swiderski noch für etwas Ergebniskosmetik sorgte. Den Schlusspunkt setzten aber die Gäste in Minute 86, in der SpG-Keeper Rollenhagen einen strammen Schuss noch parieren konnte aber dem Nachschuss nichts mehr entgegen zu setzen hatte. Ein mehr als gebrauchter Tag für den Schlußmann der SpG und seine Vorderleute.
Im Pokal-Halbfinale kommenden Samstag gegen Arneburg muss die Mannschaft ein gänzlich anderes Gesicht zeigen, um sich zumindest eine kleine Chance auf den Finaleinzug zu bewahren.

 

SpG: Mathias Rollenhagen -  Alexander Seidel, Patrick Seidel, Michael Seidel, Christoph Przyborowski, Kai-Uwe Bröker, Jakob Swidersk, Thomas Dreisow, Toni Bertram, Toni Leppin, Robert Fritze, Domenico Schluricke, Rick-Pascal Wurg, Louis Schulz, Pascal Bathge, Leon Palenga

 

Tore:

0:1 (17.)

0:2 (24.) 

0:3 (31.) 

1:3 (35. Louis Schulz)

1:4 (48.)

2:4 (54. Domenico Schluricke)

2:5 (65.)

2:6 (74. FE)

2:7 (78.)

2:8 (84.)

3:8 (85. Domenico Schluricke)

3:9 (86.)

 

+