Frauen
24. September 2012
  • 2. Spieltag Altmark-Wendland-Liga

FSV Havelberg – FSG Südkreis/ Küsten/ Breselenz 2:1 (2:1) – Erster Heimsieg der FSV-Frauen

 

Havelberg (jk): Nachdem die Frauenmannschaft des FSV Havelberg letzte Woche ihren Saisonauftakt 2:0 in Tangermünde verlor, holte sie am vergangenen Wochenende ihre ersten 3 Punkte vor heimischer Eichenwaldkulisse. Kapitänin Janett Kleinod und Judith Liban waren aus dem Urlaub zurück und wieder mit an Bord. Verzichtet werden musste auf Torfrau Sylvia Pfeiffer und Maria Hirsch (beide verletzt).

 

Im Gegensatz zur letzten Woche sollte eine deutliche Leistungssteigerung her, denn in Tangermünde zeigte man alles andere als anschaulichen Fußball. Das versuchten die FSV-Damen bei ihrem ersten Heimspiel gegen der neugegründeten Spielgemeinschaft Südkreis/ Küsten/ Breselenz besser zu machen. Bereits von Beginn an übernahmen sie das Spielkommando und kamen durch anschauliche Spielkombinationen des Öfteren vor das gegnerische Tor. In der 17. Spielminute fiel das erste Saisontor der Domstädterinnen. Janett Kleinod setzte sich auf der linken Seite durch und spielte einen scharfen Pass in die Mitte, den Jenny Hinz souverän verwandelte. Nach dem Tor verflachte die Partie etwas und die gegnerische Mannschaft kam durch Abwehrfehler der FSV-Frauen in der 34. Minute zum ersten richtigen Torschuss, der dann auch den Weg in das Netz fand – 1:1.

 

Die Havelbergerinnen gaben jedoch nicht auf und versuchten weiter Druck auf den Gegner auszuüben. Die gegnerische Torfrau, die nicht ihren besten Tag hatte, konnte einen gezielten Kleinod-Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:1 in der 40. Spielminute nicht abwehren. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Halbzeitpause. In dieser nahm sich die Damenmannschaft vor gleich nachzulegen, damit man nicht in die Bredouille kommt. Allerdings kam es in den zweiten 45 Minuten zu vermehrter Unkonzentriertheit im Abwehrverhalten und im Torabschluss, so dass man am Ende mit dem 2:1 zufrieden sein konnte.

 

Torfolge: 1:0 (17' Hinz), 1:1 (34'), 2:1 (40' Kleinod)

 

FSV: Wagner – Schulze, Fritze, Ebel, Haake, Rollenhagen, Liban, Malzahn, Kleinod, Hamel, Hinz, Levin