Alte Herren
15. Januar 2013
  • Oldieturnier: Saxonia hauchdünn vor Premnitz

Oldieturnier Ü 32 des FSV: Tangermünde hauchdünn vor Premnitz

 

Havelberg (pr).  Am vergangenen Samstag veranstaltete der FSV Havelberg in der Sporthalle am Eichenwald ein Altherrenturnier für Spieler über 32 Jahre. Um den Siegerpokal des Ingenieurbüros Stefan Tietke spielten neben dem gastgebenden FSV Havelberg  Saxonia Tangermünde, Brandenburger SC Süd 05, Pritzwalker FHV, Kickers Seehausen und der TSV Chemie Premnitz.

 

Die FSV-Oldies kamen im ersten Spiel gegen Tangermünde nach einem 0:2-Rückstand noch zum Ausgleich, mussten aber kurz vor Schluss das 2:3 hinnehmen. Im zweiten Spiel der Domstädter gegen den BSC Süd vergab Torsten Thiedke wenige Sekunden vor Spielende die Möglichkeit zum Siegtreffer. So endete die Partie 2:2. Im Spiel gegen Pritzwalk gelang dem Gastgeber endlich der erste Sieg – 4:3. Erneut eine knappe Niederlage mit 2:3 wie schon im ersten Spiel setzte es für die Havelberger gegen Chemie Premnitz. Mit einem deutlichen 4:1 gegen Kickers Seehausen war dann der Abschluss für die FSV-Oldies wieder versöhnlich.

 

Im letzten Turnierspiel gab es noch eine dicke Überraschung. Der BSC Süd hatte mit einem 4:1-Sieg den Saxonen aus Tangermünde fast den Turniersieg vermasselt. Bei gleicher Punktzahl und gleicher Tordifferenz blieben die Tangermünder nur aufgrund der mehr erzielten Tore auf dem Thron vor Chemie Premnitz. Der BSC Süd bescherte sich durch dieses Ergebnis noch mit Platz 3 aufgrund eines Tores Vorsprung gegenüber dem FSV Havelberg. Pritzwalk und Seehausen folgten im Klassement.

 

Das Turnier wurde auf technisch gutem Niveau und sehr fair geführt, was auch die Zuschauer honorierten. Erfolgreichste Torschützen des Turniers waren mit je 6 Treffern Stephan Metzner (BSC Süd) und Sascha Walsleben (Tangermünde). Erfolgreichster Torschütze in den Reihen der Havelberger war mit 4 Toren Torsten Thiedke.

 

Für jedes 8. Tor im Turnierverlauf gab es eine Flasche Sekt. Diese sicherten sich Silvio Münch (Pritzwalk), Olaf Krause (Premnitz), erneut Silvio Münch, Rico Schröder (Havelberg), Robby Fischer (Premnitz), Sascha Walsleben (Tangermünde), Lars Klemmer (Premnitz) und Ralf Moses (Seehausen).     

 

Endstand:  1. Saxonia Tangermünde (12 Punkte, 16:8 Tore), 2. Chemie Premnitz (12 Punkte, 15:7 Tore), 3. Brandenburger SC Süd 05 (7 Punkte, 12:9 Tore), 4. FSV Havelberg (7 Punkte, 14:12 Tore), 5. Pritzwalker FHV (6 Punkte, 10:17 Tore), 6. Kickers Seehausen (0 Punkte, 3:17 Tore)

 

Aufstellung des FSV : Rico Schröder (2 Tore) – Mike Neumann, Steffen Rode (3), Mathias Ruhbaum (2), Dirk Schröder (1), Andreas Schulz (2), Torsten Thiedke (4) 

 

Torsten Thiedke, hier auf dem Sportplatz im Sportforum, war mit vier Treffern der erfolgreichster Schütze in den Havelberger Reihen.